Deutschlands erste Berufsfachschule für Comedy / Kabarett

Die Hamburger Schule für Comedy ist die erste Berufsfachschule Deutschlands und bereits in vielen Medien erwähnt worden. Wir freuen uns über jeden Artikel und möchten uns bei den Herausgebern herzlichst bedanken. Presseanfragen stellen Sie bitte über das Kontaktformular.

Wie geht lustig? In dieser Schule lernen Anfänger, wie man Bühnenkomiker wird

Stern

„Mario Barth und Atze Schröder füllen große Hallen. Dahinter stecken Talent – und harte Arbeit. In einer Hamburger Schule lernen Anfänger, wie man Stand-Up-Comedian wird. Unser Autor hat sich hineingewagt.“

Comedy – »Olivias Comedy Puff«: Stand-Up Comedy kehrt zurück auf den Kiez!

Hamburger Guide

„Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe »Olivias Comedy Puff« stehen Nachwuchs-Stars der »Schule für Comedy« mit bereits etablierten Comedians auf der Bühne, um experimentierfreudigem Publikum neue Nummern vorzustellen.“

Cem Ali Gültekin: "Jeder kann lernen, lustig zu sein"

NDR Kult – Journal

„So etwas kannst du nicht lernen, entweder du hast es oder du hast es nicht“ – könnte man meinen, wenn man an Comedians oder Kabarettisten denkt. Doch inzwischen gibt es die Hamburger Schule für Comedy.

Das Interview führte Jan Wiedemann.

Die erste Comedy/Kabarett Ausbildung Deutschlands

DAS!

Comedian werden. Die erste Comedy / Kabarett Ausbildung Deutschlands. NDR Beitrag über die Hamburger Schule für Comedy in der Sendung DAS! – Das rote Sofa. Gegründet von Cem Ali Gültekin. Inhaber und Geschäftsführer der JWH Entertainment GmbH, veranstalter der ComedyTour, ComedyBoot, Karaoke Bus.

Wie geht lustig? In dieser Schule lernen Anfänger, wie man Bühnenkomiker wird

Stern

„Mario Barth und Atze Schröder füllen große Hallen. Dahinter stecken Talent – und harte Arbeit. In einer Hamburger Schule lernen Anfänger, wie man Stand-Up-Comedian wird. Unser Autor hat sich hineingewagt.“

Comedy – »Olivias Comedy Puff«: Stand-Up Comedy kehrt zurück auf den Kiez!

Hamburger Guide

„Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe »Olivias Comedy Puff« stehen Nachwuchs-Stars der »Schule für Comedy« mit bereits etablierten Comedians auf der Bühne, um experimentierfreudigem Publikum neue Nummern vorzustellen.“

Deutschlands erste Comedy-Schule öffnet in Hamburg

Tageblatt

„Erzähl doch mal einen Witz – das ist doch Dein Beruf.“ Diesen oder ähnliche Aufforderungen hört Cem Ali Gültekin häufig. Der 33-Jährige ist Comedian und hat gerade zusammen mit Jan Harries in Hamburg Deutschlands erste Schule für Comedy gegründet. Ende September startet der erste (…)

Schule für Comedy: Kann man lustig sein lernen? - Hamburg immer anders

TIDE TV

Das Angebot der Schule für Comedy ist in Deutschland einzigartig: In einem dreimonatigen Seminar vermitteln die Dozenten um Leiter Cem-Ali Gültekin den Kursteilnehmern alles, was ein Nachwuchs-Comedian können muss. Auf dem Lehrplan stehen Ideenfindung, Textentwicklung und Bühnenpräsenz. Aber was können Unterricht und Training ausmachen und welche Rolle spielt dabei das Talent? Kann man lustig sein wirklich lernen?

Bühne frei für die „Schule für Comedy“ in Hamburg

Hamburg040

„Der Lehrplan: Menschen zum Lachen zu bringen ist erlernbar. Die Zielsetzung des Projektes ist es, eine optimale individuelle Bühnenreife und -präsenz zu vermitteln. Ideenfindung und Textentwicklung stehen beispielsweise als Unterrichtsfächer auf dem Stundenplan. Das Angebot richtet sich an jeden, der sich als Comedian ausprobieren möchte oder ein bestehendes Programm verbessern möchte.“

Ein Lehrer zum Lachen

Deutschlandfunk Kultur

„Die Hamburger Schule für Comedy will Nachwuchskomikern das Handwerkszeug für ihren Traumjob vermitteln. Cem-Ali Gültekin ist einer der Gründer und führt seit Jahren Touristen in seiner Stadtrundfahrt mit Stand-up-Comedy durch die Hansestadt.“

Comedian und Schauspieler „Cem Ali Gültekin“ Live im Studio

CRAZY STATION

„2014 hat Cem Ali Gültekin (…) die erste Schule für Comedy in Hamburg gegründet, wo er Nachwuchskünstlern die Möglichkeit bietet, das Handwerk der Komik zu erlernen.“

Wo der Humor in Hamburg Schule macht

Hamburger Abendblatt

„Komisch zu sein ist gar nicht so einfach. Die erste Schule für Comedy in Hamburg will vor allem Newcomern auf die Sprünge helfen. Ziel ist die staatliche Anerkennung des Berufs Comedian.“